Heilpflanzen

/
/
Taubnesselblüten, weiß

© Illustration: Maren Sigmund

Taubnesselblüten, weiß

Weiße Taubnesselblüten (Lamii albi flos)

Anwendungen in der Frauenheilkunde

Einleitung: Was sind weiße Taubnesselblüten?

Weiße Taubnesselblüten stammen von der Pflanze Lamium album, bekannt als weiße Taubnessel. Trotz des Namens ist die Pflanze nicht mit der Brennnessel verwandt, da sie nicht brennt. Sie wächst häufig an Wegrändern und in Gärten und wird traditionell für ihre heilenden Eigenschaften geschätzt. In der Frauenheilkunde wird die weiße Taubnessel insbesondere zur Behandlung von Weißfluss und zur Dammpflege verwendet.

Anwendungsmöglichkeiten in der Frauenheilkunde

  • Weißfluss (medizinisch als Leukorrhoe bekannt): Ein häufiges Problem bei Frauen, das durch einen klaren oder weißen Ausfluss aus der Vagina gekennzeichnet ist, oft verbunden mit Juckreiz und Reizung.
  • Topische Anwendung für die Dammpflege: Nach der Geburt oder bei Reizungen im Dammbereich, dem Bereich zwischen Vulva und Anus.

Wichtige Wirkstoffe in weißen Taubnesselblüten

  • Triterpensaponine: Pflanzliche Verbindungen, die für ihre reinigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt sind.
  • Phenolcarbonsäuren (Rosmarinsäure): Diese haben starke antioxidative und entzündungshemmende Effekte.
  • Iridoidglykoside: Helfen, Entzündungen zu reduzieren und die Heilung der Haut zu fördern.
  • Flavonoide: Antioxidative Verbindungen, die das Immunsystem unterstützen und zur allgemeinen Gesundheit beitragen.

Hauptwirkungen von weißen Taubnesselblüten

  • Adstringierend (zusammenziehend): Fördert die Heilung von Haut und Schleimhäuten durch leichtes Zusammenziehen der Gewebe, was besonders nützlich bei der Behandlung von Weißfluss ist.
  • Antiphlogistisch (entzündungshemmend): Reduziert Entzündungen in den betroffenen Bereichen.
  • Sekretionshemmend: Hilft, übermäßige Sekretion wie bei Weißfluss zu reduzieren.
  • Juckreizlindernd: Beruhigt Haut und Schleimhäute und mindert Unbehagen.

Wichtige monografische Indikationen

  • HMPC, WHO, Kommission E: Spezifische monografische Indikationen oder Richtlinien für weiße Taubnesselblüten in der Frauenheilkunde sind derzeit nicht dokumentiert, was ihre traditionelle Anwendung umso wichtiger macht.

Dosierung und Zubereitung

Für die Behandlung von Weißfluss oder zur Dammpflege wird empfohlen, etwa 5 Gramm der getrockneten weißen Taubnesselblüten auf 500 ml Wasser zu verwenden. Diese Mischung wird typischerweise für ein Sitzbad vorbereitet, wobei die Zugabe von anderen Kräutern wie Gänsefingerkraut und Kamillenblüten synergistische Effekte bieten kann.

Kontraindikationen, Nebenwirkungen und Interaktionen

  • Kontraindikationen: Es sind keine spezifischen Kontraindikationen für die Verwendung von weißen Taubnesselblüten bekannt.
  • Nebenwirkungen: Ebenfalls sind keine Nebenwirkungen dokumentiert, was die Anwendung von weißen Taubnesselblüten als sicher erscheinen lässt.
  • Interaktionen: Keine bekannten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Fazit

Weiße Taubnesselblüten sind ein wertvolles natürliches Heilmittel in der Frauenheilkunde, besonders zur Behandlung von Weißfluss und zur Unterstützung der Dammpflege. Ihre beruhigenden und heilenden Eigenschaften machen sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Frauen, die natürliche Lösungen für intime Gesundheitsprobleme suchen. Da sie sicher und einfach anzuwenden sind, bieten weiße Taubnesselblüten eine effektive und zugängliche Option für die Selbstpflege.

Wussten Sie das?

Nachzulassungen von Arzneimitteln in Europa und das Schicksal vieler Pflanzenmedikamente

Einleitung: Was sind Nachzulassungen?

In Europa, wie auch in vielen anderen Regionen, müssen Arzneimittel eine Zulassung von den zuständigen Gesundheitsbehörden erhalten, bevor sie verkauft und verwendet werden dürfen. Diese Zulassung soll sicherstellen, dass die Arzneimittel sicher, wirksam und von guter Qualität sind. Vor einigen Jahrzehnten wurden jedoch viele pflanzliche und traditionelle Arzneimittel verwendet, ohne dass sie die modernen, strengen Zulassungsverfahren durchlaufen hatten. Um diese Lücke zu schließen, führten europäische Behörden Nachzulassungsverfahren ein, um sicherzustellen, dass auch diese älteren Produkte den aktuellen regulatorischen Standards entsprechen.

Der Prozess der Nachzulassung

Das Nachzulassungsverfahren erfordert, dass Hersteller von Arzneimitteln, die bereits vor der Einführung der strengen Zulassungsstandards auf dem Markt waren, wissenschaftliche Belege für die Sicherheit und Wirksamkeit ihrer Produkte nachreichen. Dies bedeutet, dass umfangreiche klinische Daten und Informationen zur Qualitätssicherung vorgelegt werden müssen, ähnlich wie bei neuen Arzneimitteln.

Herausforderungen bei der Nachzulassung von Pflanzenmedikamenten

Viele traditionelle pflanzliche Arzneimittel, die seit Jahrhunderten in der Volksmedizin verwendet werden, stehen vor großen Herausforderungen bei der Nachzulassung. Der Grund hierfür liegt oft in den hohen Kosten und dem umfangreichen Aufwand, der mit der Durchführung klinischer Studien und der wissenschaftlichen Dokumentation verbunden ist. Kleine Hersteller oder solche, die nur eine begrenzte kommerzielle Nutzung ihrer Produkte sehen, können es sich häufig nicht leisten, diesen Prozess zu durchlaufen.

Beispiel der weißen Taubnessel

Ein Beispiel für ein pflanzliches Arzneimittel, das durch das Nachzulassungsverfahren betroffen war, ist die weiße Taubnessel (Lamium album). Die Kommission E, ein ehemaliges Expertengremium in Deutschland, das pflanzliche Arzneimittel bewertete, erstellte eine Monografie für die weiße Taubnessel, in der mehrere medizinische Anwendungen dokumentiert wurden, darunter Katarrhe der oberen Luftwege, Entzündungen im Mund- und Rachenraum sowie unspezifischer Weißfluss. Trotz der anerkannten medizinischen Verwendung wurde die weiße Taubnessel jedoch nicht für eine Nachzulassung bearbeitet.

Anwendungsgebiete von Taubnesselblüten, weiß